24.6.2020 Vortrag: Hochmittelalterliche Burgen in der Altmark, 19.30 Uhr

Neue Forschungen zur Schulenburg bei Salzwedel

Normen Posselt M. A., Göttingen

Nur wenige  Kilometer südlich von Salzwedel direkt am östlichen Ufer der Jeetze befinden sich noch heute die Überreste der „Schulenburg“ in der Gemarkung  Stappenbeck. Es handelte sich um eine relativ kleine Anlage, die bis zu ihrer Zerstörung im 13. Jahrhundert wohl nicht ganz unbedeutend war. Darauf weisen auch die stattlichen Mauerreste hin, die während einer Grabungskampagne der Universität Göttingen im Sommer 2016 entdeckt wurden. Selbst durch die umfangreichen Zerstörungen des 18. Jahrhunderts wurden diese Mauern nicht vollständig geschleift. Die Ergebnisse der Ausgrabung von 2016 stehen im Mittelpunkt eines Vortrages, den der stellvertretende Grabungsleiter Normen Posselt, MA von der Uni Göttingen halten wird. Da während eines mehrjährigen Forschungsprojektes, unter der Leitung von Prof. Biermann, noch weitere frühe Burgen der Altmark untersucht werden konnten, so u.a. die Krepe bei Wahrburg oder die Ottersburg bei Wollenhagen, wird Normen Posselt auch über Ergebnisse dieser Ausgrabungen einige interessante Dinge zu berichten wissen.

Die Veranstaltung findet im Saal der Musikschule des Altmarkkreises Salzwedel, Jenny-Marx-Str. 20, statt. Der Eintritt ist frei.