22.9.2019 Gartenlandschaft Altmark – „… und die Birnen leuchteten weit und breit.“, 14:30 Uhr

Maxdorfer Garten, Hintergrund: Stapener Stallspeicher

Eva-Maria Heller lädt ein zu einem kulturgeschichtlichen Rundgang durch die Gärten des Freilichtmuseums Diesdorf.

„… und die Birnen leuchteten weit und breit.“

Zum 200. Geburtstag Theodor Fontanes

 

Stellen Sie sich vor, Theodor Fontane würde das Freilichtmuseum in Diesdorf besuchen. Vieles käme ihm vertraut vor – die alten Bauernhäuser mit ihren Nebengebäuden und die Einrichtung von Stuben, Kammern und Küchen würden ihn an wohl an seine eigene Zeit und seine Wanderungen durch die Mark erinnern (auch wenn er den Hansjochenwinkel leider nicht besucht hat).

Foto: E.-M. Heller

Er würde aber auch ihm bekannte Obstsorten – Äpfel und natürlich Birnen – entdecken können. Denn im altmärkischen Museumsdorf wachsen noch alte Sorten, die schon zu Lebzeiten des Dichters schmackhafte Früchte trugen. Die bekannte Pomologin Eva-Maria Heller Geschmack und Vielfalt dieser alten und regionalen Apfel- und Birnensorten vor, und weiß auch ansonsten Interessantes über den herbstlichen Bauerngarten zu berichten.

Die Führung startet um 14.30 Uhr am Museumscafé; die Führungsgebühr ist im Eintrittsgeld enthalten. Das Museum hat von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Der Eintritt für das Freilichtmuseum beträgt 3 Euro pro Person (Ermäßigt 2 Euro), eine Familienkarte kostet 7 Euro. Kinder unter 6 Jahren haben freien Eintritt.