19.5.2019 archaikon – Handwerkertreffen, 10-17 Uhr

Der Internationale Museumstag steht ganz im Zeichen alten und uralten Handwerks: Beim jährlichen archaikon zeigen Handwerker und Künstler wieder, wie in früheren Jahrhunderten mit groben Werkzeugen filigrane Arbeiten entstanden und lassen auch interessierte Besucher gerne ihr Geschick versuchen. Dazu erklingen die märchenhaften Melodien von fairy kelt.

Handwerke mit sehr alten Wurzeln sind auch die Böttcherei und Küferei, die seit 2015 in der Hopfendarre aus Wollenhagen präsentiert werden. Der zweite Teil dieser maßgeblich von Böttchermeister Heinrich Gades gestalteten Ausstellung wird feierlich eröffnet.

Die Böttcherei war eng mit der Bierherstellung und damit dem Hopfenanbau verbunden. Der Geschichte der einst bedeutenden altmärkischen Hopfenkultur ist daher der zweite Bereich der neuen Ausstellungsetage in der „Hopfendarre“ gewidmet.

Dr. Christoph Hinkelmann und Rainer-H. Proschko vom Brauereimuseum Lüneburg berichten kenntnisreich über „Das grüne Gold – die Seele des Bieres“. Die praktische Zubereitung des nahrhaften Getränks aus Hopfen und Malz zeigen die „Salzwedeler Bierbrauer“. Besucher dürfen gerne kosten!

Internationaler Museumstag – Eintritt frei