19.05.2018 „Wie zu Kaisers Zeiten…“ – Lebendige Geschichte, 10-17 Uhr

Die Mitglieder von „Des Kaisers alte Kleider“

Das Freilichtmuseum Diesdorf lädt am 19. und 20. Mai 2018, 10-17 Uhr, gemeinsam mit der Darstellergemeinschaft „Des Kaisers alte Kleider“ zu einer Zeitreise in das Leben auf dem Lande um 1900 ein!

Gut ein Dutzend Darsteller der Gruppe aus Norddeutschland beleben in historischer Kleidung das Museumsdorf. Aus den Töpfen auf dem Herd verströmt der herzhafte Duft der alten Zeit. In der Dorfschule wird patriotischer Unterricht erteilt und der kaiserliche Postbote stellt pünktlich seine Briefe zu. So authentisch wie möglich werden die Lebenswelten des frühen 20. Jahrhundert nachempfunden („living history“).

Als Thema hat sich „Des Kaisers alte Kleider“ diesmal den Mai 1915 gewählt:

Wir befinden uns im Mai 1915.
Der 1. Weltkrieg tobt bereits ein dreiviertel Jahr.
Die Soldaten waren nicht, wie gehofft, zu Weihnachten wieder zu Hause.
Die Front hat sich im Grabenkrieg festgefressen.
Auch auf dem Lande ist der Krieg inzwischen angekommen.
Er bestimmt mehr und mehr das Leben der Menschen.
Viele Männer sind eingezogen und Frauen tragen die meiste Last der Arbeit.
Durch die Blockade der Alliierten werden Rohstoffe und Lebensmittel knapp.
Der Mangel, sowie die Suche nach Ersatzstoffen beherrschen den Alltag.

Tischlerwerkstatt

Seien Sie als Besucher dabei und erleben Sie hautnah mit, wie die Hausfrauen versuchen, mit den begrenzten Möglichkeiten die Familien satt zu bekommen.

Soldaten im Urlaub berichten von den Schrecken des Krieges

Der Briefträger bringt erfreuliche und bedrückende Post ins Haus und der strenge Dorflehrer hält seinen patriotischen Unterricht ab. Die Familie des Kätners fertigt Mausefallen, um etwas hinzu zu verdienen, und der Tischler hält seinen Betrieb so gut es geht am Laufen.

Um die Moral der Bevölkerung zu heben und die Verbundenheit mit den Soldaten im Felde zu bezeugen, findet auf dem Dorfplatz eine Kriegsnagelung statt. Gegen eine Spende kann jeder Bürger einen Nagel in ein Holzkreuz schlagen. Die Spendenerlöse kommen verwundeten Soldaten und Hinterbliebenen Gefallener zugute.

Die Besucher sind eingeladen, Teil dieses historischen Spiels zu werden, und so Geschichte unmittelbar zu erfahren! Ein faszinierendes Erlebnis für Alt und Jung.

(Text: IG/ FLM Diesdorf)

Die Welt um 1900 im Kleinen zeigt die Modellausstellung in der Hilmsener Scheune. Fachwerkhäuser aus der Altmark, Straßenszenen aus deutschen Städten, berühmte Bauwerke – mit Liebe zum Detail und emsigem Fleiß hat Wilhelm Kempen mit seinen Schülern über Jahre hinweg beeindruckende Miniaturwelten erschaffen.

 

Das Museumsfest am Pfingstsonntag, 20. Mai 2018, bietet zudem von 10-17 Uhr ein abwechslungsreiches Programm aus Mitmachaktionen, Marktständen, Musik und historischen Vorführungen.

Das Freilichtmuseum hat auch am Pfingstmontag, 21. Mai 2018, von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Anlässlich des Deutschen Mühlentages werden Führungen durch die Bockwindmühle angeboten.

 

Eintritt:

Samstag, 19. Mai 2018 – 3,00 € (ermäßigt 2,00 €), Familienkarte 7,00 €
Sonntag, 20. Mai 2018 – Museumsfest mit Markt, Musik und Mitmachangeboten – 4,50 € (ermäßigt 3,00 €), Familienkarte 10,50 €