18.-19 Juni 2022 70 Jahre „Aktion Ungeziefer“ – Zwangsaussiedlungen in der DDR in lokaler und europäischer Perspektive

Die Führung der DDR beschloss 1952, die Grenze nach Westen hermetisch abzuriegeln. In der sogenannten „Aktion Ungeziefer“ wurden „politisch unzuverlässige“ Menschen aus den grenznahen Dörfern vertrieben, auch in der Altmark. Der Landesheimatbund Sachsen-Anhalt e.V. und der Altmarkkreis Salzwedel erinnern mit einer wissenschaftlichen Tagung an die Ereignisse und Schicksale.

Skip to content