16.06.2017 Ausstellungseröffnung „The Lord’s Vineyard after Lucas Cranach“ Chadwick & Spector, 17 Uhr

Eine Neuinterpretation des Weinbergaltars von Lucas Cranach d. J.

Bodypainting, Skulptur und Fotografie

Ausstellung vom 16. Juni bis 3. September 2017 im Danneil-Museum Salzwedel

CHADWICK & SPECTOR ist eine Arbeitsgemeinschaft zweier amerikanischer Künstler, die sich in ihrer jüngsten Arbeit auf äußerst ungewöhnliche Weise mit dem Weinbergaltar von Lucas Cranach dem Jüngeren im Salzwedeler Danneil-Museum beschäftigt. Bildmotive der Reformationsmalerei werden auf einen menschlichen Körper übertragen. Hinter dem Kunstnamen „CHADWICK & SPECTOR“ verbergen sich Chadwick Grey und Laura Spector. Beide leben in Houston (Texas) und arbeiten schon seit 1996 zusammen.

In ihrem Langzeitprojekt „Museum anatomie“, in das sich auch das Salzwedeler Vorhaben einreiht, setzen sie sich intensiv mit Gemälden in Museen und Sammlungen auseinander, die sie auf originelle Weise zu neuem Leben erwecken. Meist handelt es sich dabei um verloren gegangene oder beschädigte Bildwerke. Bislang arbeitete das Künstler-Duo mit Kuratoren u.a. aus dem Victoria & Albert Museum London, dem Prado in Madrid, den Nationalgalerien in Prag und Athen und auch dem MuseuMAfricA in Johannesburg zusammen. Die Ursprungsbilder malt dabei Laura Spector als Replik auf den Körper ihres Kollegen Chadwick Grey. Diese temporären künstlerischen Arbeiten werden dann fotografisch abgelichtet und in spektakulären Lichtbildern gezeigt. Dabei wird der Körper von Chadwick Grey Bestandteil der Bildkomposition.

Diese Methodik wendeten die beiden ebenfalls in erweiterter Form für die Beschäftigung mit dem Salzwedeler Weinbergretabel von Lucas Cranach dem Jüngeren an. Hier ist das Original noch vorhanden, es ist unbeschädigt und frisch restauriert. Trotzdem reizte die beiden Texaner dieses Altarwerk in besonderer Weise. Im Sommer 2016 weilten beide Künstler für einige Zeit in der Altmark, im Atelierhaus Hilmsen. In dieser Zeit beschäftigten sie sich in Hilmsen und Salzwedel intensiv mit der Bildwelt des Altarretabels. Es entstand eine plastische Inszenierung in dessen Mittelpunkt die lebensgroßen Bildnisse von Luther und Melanchthon stehen, die wiederum in direkte Beziehung zu den Darstellungen auf der Mitteltafel, zum Weinberg des Herrn, gebracht werden. Hierbei handelt es sich um ihre bislang komplexeste Arbeit, die Fotografie, Skulptur und Malerei in einer Symbiose vereint.